Bioanalytik-Münster News


26.09.2018 - Besuch im Europaparlament

Lobbyarbeit für Münster


Auf Einladung von Markus Pieper hat der wissenschaftliche Leiter des Nano-Bioanalytik-Zentrums (NBZ), Klaus-Michael Weltring, die EU-Parlamentarier Christian Ehler, Mitglied im Industrieausschuss, und Peter Liese, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit im EU-Parlament in Brüssel getroffen.



Thema war das neue Forschungsrahmenprogramm der EU, das zur Zeit zwischen EU-Kommission und Parlament verhandelt wird. Weltring nutzte das Gespräch, um am Beispiel des NBZ die Bedeutung der weiteren Förderung von Regionen zum Ausbau ihrer jeweiligen thematischen Stärken zu betonen. Das Zentrum wurde gemeinsam von Stadt, NRW und EU finanziert und unterstützt mit seiner technischen Ausstattung die darin arbeitenden Unternehmen bei der Entwicklung nanomedizinischer Innovationen. Weiterhin erläuterte Weltring den Parlamentariern die Bedeutung von Schlüsseltechnologien wie die Nanotechnologie für Fortschritte in der Medizin. „Wir sind mit unseren Vorschlägen auf offene Ohren getroffen und hoffen, Impulse für den weiteren Ausbau Münsters durch Infrastruktur- und Forschungsförderung im kommenden EU-Programm gesetzt zu haben". Es wurde vereinbart, die im Rahmen von EU-Projekten erarbeiteten Konzepte an die Parlamentarier zu schicken, um die laufenden Verhandlungen mit Fachinformationen zu unterfüttern.




Von links nach rechts: Christian Ehler, Peter Liese, Markus Pieper, Klaus-M. Weltring

Pressekontakt:

bioanalytik-muenster
Mendelstraße 17
48149 Münster

Ansprechpartner:

Dr. Klaus-Michael Weltring
Tel.: 0251 38450333
Mail: weltring@bioanalytik-muenster.de